Kevin kam 2014 als kaufmännischer Geschäftsführer zu Seneca Resource Recovery und wurde 2017 zum kaufmännischen Leiter befördert. Er hat 30 Jahre Erfahrung in der Abfall- und Recyclingindustrie. Während seiner Laufbahn arbeitete er sich nach oben und hatte viele Funktionen in der Geschäftsleitung, im Verkauf und im Entwicklungsmanagement. Seine Funktionen haben sein Branchenwissen in zahlreichen Geschäftsgebieten vertieft, wie etwa Abfallsammlung, Abfallverarbeitung sowie Aufbereitung und Ressourcenexporte.

Kevin trägt die Gesamtverantwortung für das Management der Abfallströme in die Seneca-Anlage, das Management der RDF-Exporte und die Identifizierung der Geschäftsentwicklungschancen in neuen und etablierten Märkten.

Kevin Sibley

Fragen und Antworten

Bei Seneca gibt es eine sehr positive und integrative Kultur. Wir ermutigen alle Mitglieder des Teams, aktiv zu unserem Unternehmen beizutragen und ehrlich und offen die Meinung zu sagen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, Lösungen anzubieten, die den Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen. Und um dies zu erreichen, fördern wir die richtigen Verhaltensweisen innerhalb unseres Teams und geben den Mitarbeitern die erforderlichen Ressourcen.

Wir achten genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden und verstehen bis ins kleinste Detail, was sie von einem Lieferanten und Partner erwarten. Für uns sind die Schlüsselworte Engagement und Bindungen. Wir wollten schon immer der führende RDF-Exporteur und Lieferpartner im gesamten Vereinigten Königreich sein. Wir haben diesen Antrieb und den ansteckenden Enthusiasmus niemals verloren, den wir gebraucht haben, um dieses Ziel zu erreichen.

Das Führungsteam setzt sich aus sehr unterschiedlichen Charakteren und Kompetenzen zusammen, aber wir ergänzen uns einfach prächtig. In einem kleinen und eng zusammenarbeitenden Team entstehen tolle Energien, und wir wissen alle genau, welche Rolle der Einzelne im Team spielt. Außerdem genießen wir natürlich alle Vorteile, die es in einer großen Unternehmensgruppe gibt.

Wir sind schon sehr früh in den RDF-Exportmarkt eingetreten. Wir waren einer der ursprünglichen Pioniere und haben uns fest als einer der Marktführer etabliert. Wenn man sich die heutigen Gegebenheiten ansieht, ist diese Branche gewaltig gewachsen. Sie ist inzwischen zu einem immer stärker umkämpften Markt geworden. Daher sehen wir uns auch in anderen Ländern um und treten in die Wachstumsmärkte ein. Wir haben in letzter Zeit große Erfolge auf dem polnischen Markt zu verzeichnen, und ich begründe diesen Erfolg in dem Verständnis der Marktdynamik und in unserer Angebotsgestaltung, um echte Partnerschaften mit beiderseitigem Nutzen aufzubauen.

Es ist zudem entscheidend, daβ wir unsere Verfahren der Kraftstoffproduktion weiter verfeinern und unser Marktwissen weiterentwickeln, damit wir auch weiterhin garantiert zu den Marktführern gehören.

Zurück zum Seitenanfang