Luke ist Senecas Manager für Sicherheit und die Einhaltung der Umweltvorschriften. Er ist dem Unternehmen 2011 beigetreten. Anfangs arbeitete Luke als Produktionsleiter und hatte eine führende Rolle bei der Umsetzung von Herstellungs- und Produktionsprinzipien wie etwa den „Lean 5S“-Techniken durch bedeutende Fortschritte bei der Werkzeugbestückung, der Standardisierung und bei Verschwendungsverlusten.

Nach fünf Jahren als Produktionsleiter setzte sich Luke mit Leidenschaft für eine Entwicklung der Gesundheits- und Sicherheitskultur bei Seneca ein und übernahm seine derzeitige Rolle. Luke arbeitet eng mit dem Einsatzteam zusammen und hat das Gesundheits- und Sicherheitskonzept des Unternehmens geprägt. Dazu engagiert er sich mit den Personen, die im Herzen von Senecas betrieblichen Funktionen arbeiten und entwickelt ein Normenwerk innerhalb „der Carey-Way“, der für die Durchführung aller Aktivitäten richtungsweisend ist.

Luke Cassidy

Fragen und Antworten

Wir versuchen, eine arbeiterfreundliche und angenehme Umgebung zu schaffen, die gleichzeitig für das ganze Team sicher ist. Wir fördern Ehrlichkeit, damit jeder weiß, daβ man bei uns seine Meinung sagen darf. Wir sorgen uns aufrichtig um unsere Belegschaft. Wir möchten, daβ sie sich weiterentwickelt und merkt, daβ ihre Beiträge wertgeschätzt werden.

Wir suchen mit Leidenschaft nach Talenten und helfen gerne dabei, diese Talente zu fördern. Wir geben unserem Team gerne die Gelegenheit zu Wachstum und Entwicklung. Wir streben danach, unsere Teams in der richtigen Umgebung und mit den richtigen Ressourcen und Werkzeugen vor Herausforderungen zu stellen, damit sie ihr Potential entfalten können. Wir glauben, daβ Menschen mit einer positiven Einstellung hier bei Seneca eine großartige Karriere haben können.

Wir fördern Gespräche und engagieren uns dabei auf allen Ebenen, denn als Management-Team sprechen wir immer miteinander über unsere Erwartungen und legen diese Erwartungen auch in unseren eigenen Verhaltensweisen an den Tag – wir gehen mit gutem Beispiel voran.

Fortwährende Verbesserungen bedeuten, daβ wir kürzlich viel Geld in eine neue Ballenpresse, eine Verpackungsanlage und eine MRF-Linie (Rückgewonnene Materielen-Linie) investierten. Damit haben wir die bestehenden Linien ersetzt, die in den vergangenen sechs Jahren in Betrieb waren. Damit schaffen wir einen höheren Mülldurchsatz, mehr Rückgewinnung und eine bessere Effektivität und Zuverlässigkeit bei unseren Verfahren. Wenn die Kunden merken, daβ wir in unsere Anlage investieren, vermitteln wir Vertrauen, daβ wir für sie eine zuverlässige Dienstleistung anbieten, die auch weiterhin ihren Anforderungen entspricht. Seneca garantiert außerdem Zuverlässigkeit und ein Qualitätsprodukt – dies erreichen wir durch regelmäßige Schulungen und die Weiterentwicklung unserer Belegschaft. Durch diese Entwicklung, zusammen mit einem starken Management und einer positiven Gesundheits- und Sicherheitskultur an der Spitze all unserer Verfahren, erleben unsere Projektbeteiligten die bestmögliche Erfahrung.

Die Sättigung von niedrigem CV-RDF in Holland und Deutschland, also beschränkte Kapazitäten bei EfW-Anlagen, sorgte für eine Diversifizierung unseres Unternehmens in andere Märkte und neue Produkte. Wir produzieren jetzt ein qualitativ hochwertiges CV-Material für den Export nach Polen – ein traditionell schwieriger Markt, auf dem man nur schwer Fuß fassen kann.

Im Jahre 2016 war ich für die schwierige Implementierung eines Integrated Management Systems bei Seneca mit einer Zertifizierung von ISO 9001, 14001 und den Normen von OHSAS 18001 verantwortlich. Ich kann stolz behaupten, daβ unsere Zulassung erfolgreich war und das Unternehmen und die Projektbeteiligten sehr davon profitiert haben.

Zurück zum Seitenanfang